Sakramente

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In den Sakramenten ist mir Gott besonders nahe und beschenkt mich. Ich liebe Gott, wenn ich die Geschenke in den Sakramenten annehme.

Taufe

In der Taufe schenkt mir Gott das neue Leben mit ihm, ich darf sein Kind sein, ich werde in seine Gemeinschaft aufgenommen, weil er mich liebt.

Busse

Die Gemeinschaft mit Gott wird immer wieder durch mich gestört, durch meinen Egoismus, durch meine Gedankenlosigkeitl, durch meine Taubheit Gott gegenüber. Gott lässt mich nicht los. Er schenkt mir die Möglichkeit in die Gemeinschaft zu ihm zurückzukehren. Was ich auch immer gemacht habe, Gott verzeiht es mir, wenn ich meine Fehler bereue und sie vor Gott bekenne. Er entlastet mich, er befreit mich. In der Buße habe ich das Vertauen, dass Gott allein mich frei machen kann. Die beste Form der Buße ist die Beichte, weil das Aussprechen der Seele so gut tut. Ein Bussgottesdienst ist sicher auch eine Möglichkeit, aber eine ehrliche Beichte verlangt eine bessere Auseinandersetzung mit mir. Ich muss in mein Innerstes schauen und sehen, was nicht gut ist in meinem Leben. Ich darf erfahren, dass ich durch die Lossprechung von meinen Sünden frei bin und neu anfangen kann.

Kommunion

In der Kommunion habe ich die innigste Gemeinschaft mit Gott. Er ist im Brot gegenwärtig und kommt zu mir. Wenn ich Gott liebe, dann drängt es mich zu dieser Gemeinschaft, dann gibt es kein Muss, sondern ein grosses Verlangen, Gott in mir aufzunehmen.

Firmung

In der Firmung schenkt mir Gott seinen guten Geist, der mich leitet, der mir den richtigen Weg zeigt. Wenn ich Gott liebe, dann lasse ich diesen Geist in mir wirken, dann hat nicht mein beschränkter Geist das Sagen, sondern Gottes guter, heiliger Geist.

Krankensalbung

Ich liebe Gott, wenn ich mich gerade in der Krankheit ihm anvertraue, mich in seinen Willen ergebe, ihm zutraue, dass er mir beisteht und mich stärkt.

Ehe

Ich liebe Gott, wenn ich ihn in Ehe hineinnehme, d. h. wenn das Ehepaar nicht für sich allein lebt, sondern mit Gott. In einer christlichen Ehe hat Gott einen ganz besonderen Platz, ebenso echte Liebe, Bereitschaft zur Versöhnung, Mitfühlen, Geduld und alles, was das Leben reich und gut macht.